Haftkrankenhaus, Hohenschönhausen etc. pp... ©Ivanka Penjak

bstu_.jpg

Ivanka Penjak

Der weiße Fleck

Ivanka Penjak nähert sich als Nachgeborene den Spuren des einstigen Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Der Titel der Reihe bezieht sich auf die Darstellung der hochgeheimen Zentrale des MfS in den Ost-Berliner Stadtplänen als weiße Fläche ohne Straßen, Plätze und Gebäude. Heute ist dieses Gelände ebenso zugänglich wie das ehemalige Untersuchungsgefängnis der Stasi in Hohenschönhausen. Beide Orte sind als Gedenkstätten und Museen erschlossen und können heute, oft unter der Führung ehemaliger Häftlinge und Opfer, besucht werden. Die Fotografin dokumentiert die ehemalige Ministeretage der MfSZentrale ebenso wie die bedrückenden Zellen des Gefängnisses, die dazu dienten, Menschen in Isolationshaft zu halten und gefügig zu machen. Die Aufnahmen dieser Täterorte zeigt Ivanka Penjak menschenleer und in ihrer gesamten klinischen Sterilität und führt gleichsam die Banalität der Bürokratie im ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit vor.

www.ivankapenjak.com

vernehmer.jpg